KULTur in Leithe: Musikkabarett mit Alexandra Gauger

 

Musikkabarett vom Allerfeinsten in Leithe mit Alexandra Gauger: witzig, atemberaubend, leidenschaftlich, stimmgewaltig – großes Bühnenprogramm mit Herz, Stimme, Witz und Verstand! Alexandra Gauger – eine absolute Powerfrau mit einem besonderen Faible für Punkte … Alexandra Gauger hat Musik, Musiktherapie und Sologesang studiert, ist auf verschiedenen Bühnen im In- und Ausland erfolgreich unterwegs.

Karten sind zum Preis von 9,90 Euro bzw. 4,90 Euro (ermäßigt, für Leute mit wenig Geld) an den bekannten Vorverkaufsstellen in Leithe (Gemeindebüro St. Johannes Mi 16-18 und Do 15-17 Uhr oder beim Leither Backcafé, in der Barbara-Apotheke oder im Alten Gasthaus Kampmann) erhältlich, außerdem Restkarten an der Abendkasse.

Rungang mit Oberbürgermeister Eiskirch

Das Bündnis für Leithe hat den Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Mitglieder der Bezirksvertretung zu einem Rundgang nach Leithe eingeladen, bei dem Schwächen, Stärken und Perspektiven gemeinsam erörtert werden sollen.

Es werden zusätzlich auch Mitarbeiter der Stadt daran teilnehmen.

Der Rundgang  mit anschließender Gelegenheit zum Gespräch wird am Montag, den 28. August von 17.30 bis 19.00 Uhr stattfinden.

Treffpunkt ist die Vesperecke vor der katholischen Kirche an der Kemnastrasse 12.

Interessierte Leither Bürger und Bürgerinnen können sehr gerne an diesem Rundgang teilnehmen.

Einladung zum Taizé Gebet

Zum nächsten „großen“ Taizé-Gebet laden wir wieder herzlich nach St. Johannes in Leithe ein: am Dienstag, 15.8., um 19.30 Uhr.

Die schönen, meditativen Gesänge aus Taizé wollen dabei helfen, die Unruhe des Tages loszulassen und zur Ruhe zu kommen. Im Licht vieler Kerzen hören wir das Wort Gottes und stellen Lichter für ganz persönliche Anliegen auf. Bei gutem Wetter laden wir danach noch zum Verweilen und zum gemütlichen Ausklang an der Vesperecke vor der Kirche ein.

Herzlich willkommen allen Interessierten!

RW Leithe stellt sich neu auf!

Trotz des Klassenerhalts in der Kreisliga A verließ der Großteil der 1. Mannschaft den Verein, so dass sich die Sportfreunde RW Leithe neu aufstellen mussten.
Bedingt durch den herben Personalverlust und mangels Verstärkungen verzichtete man, nach Rücksprache mit dem Kreis Bochum, nachträglich auf das Startrecht in der Kreisliga A und startet zur kommenden Saison einen Neuanfang in der Kreisliga B.

Von dem Rückzug profitierte im Nachhinein die Zweitvertretung von SV Phönix Bochum, die nachträglich aufstieg.
Der Vertrag mit dem bisherigen Trainer Jörg Kramer wurde einvernehmlich aufgelöst.

Die bisherige 2. Mannschaft, betreut durch Peter Czarnetzki und Arif Nadarevic, übernimmt nun den Spielbetrieb in der Kreisliga B.

Von links oben:
Leon Bojahr (eigene Jugend), Gökan Coskun (SG Griesenbruch-Ehrenfeld), Trainer Peter Czarnetzki.

Von links unten:
Celal Güver (VfB Gelsenkirchen), Akin Sevencan (SW Wattenscheid 08)

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Heckmann
Pressesprecher Rot-Weiß Leithe
Tel.: 0160 / 955 42 737
www.rotweissleithe.de

 

Einladung zum Taizé Gebet – 18. Juli

Herzlich laden wir wieder ein zum „kleinen“ Taizé-Gebet in der Kirche St. Johannes, Wattenscheid-Leithe, Kemnastr. 10, mit Gesängen aus Taizé, Gebet und Meditation, mit Gedanken zum biblischen Text, Bibelgesprächsrunde in Gruppen und Brotteilen:  am Dienstag, 18.7.2017, um 19.30 Uhr im Chorraum der Kirche. Anschließend, bei gutem Wetter: Zusammensein und gemütlicher Ausklang an der Vesperecke vor der Kirche.

Ein herzliches Willkommen allen Interessierten!

Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt und warum uns das nicht interessiert

Am 09.07.2017 findet in St. Johannes Leithe von 17.30 Uhr – 19.30 Uhr eine öffentliche Veranstaltung mit dem Titel „Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt – und warum uns das nicht interessiert!“ statt. Martin Diem (BDKJ Diözesanvorstand, freiberuflicher Organisationsentwickler und Gemeindemitglied) und Andreas Bierod (Diözesangeschäftsführer Malteser Paderborn) lesen aus und diskutieren über das sehr bekannt gewordene Buch von Erik Flügge „Der Jargon der Betroffenheit – Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt!“.

Die Veranstaltung soll ein Auftakt für die Gründung eines Verbandes sein. „Der Verband e.V.“ soll der Vernetzung junger Erwachsener dienen.

„Wir wollen jungen Menschen zwischen 20 und 40 Jahren einen Ort der Auseinandersetzung bieten. Diese Veranstaltung soll ein  unterhaltsamer Abend werden, der nicht katholisch belehrt, sondern die Menschen ermutigt wieder selber ins Denken und Handeln zu kommen.“, so Martin Diem (Initiator).

St. Johannes Leithe unterstützt die Idee. Anke Wolf, Gemeindereferentin und Koordinatorin der Seelsorge in St. Johannes dazu: „St. Johannes lebt Kirche als Ort der Begegnung. Und dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit Themen, die die Menschen interessieren, und Fragen, die sie haben. Daher passt auch ein solcher kritischer Abend gut in unsere Kirche!“

Der Eintritt ist frei.

Die Kirche in der Diözese Essen beschreibt seit einigen Jahren einen Zukunfts-Prozess des Auf- und Umbruchs. Im Dialog mit Engagierten ist ein Zukunftsbild entstanden, nach dem die Kirche ihre Zukunft gestalten möchte. In 20 Projekten soll die Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Im Rahmen eines Projektes, dem Gründerbüro, wird der Aufbau eines neuen Verbandes „der Verband e.V.“ für junge Erwachsene begleitet.