Bündnis für Leithe übergibt Erlöse vom Stadtteilfest

von links: Anke Pause(Bündnis für Leithe), Robert Prass (Sparkasse Bochum Geschäftsstelle Leithe), Annett Andrä (KiTa St. Johannes), Monika Nickel (KiTa St. Johannes), Nicole Bryja (KiTa St. Johan-nes), Stephanie Krone (KiTa Unter’m Regenbogen), Jürgen Abstins (Geschäftsführer Rot-Weiss -Leithe), Stefanie Kutrieb (KiTa Unter’m Regenbogen), Foto: H.Bleul

Am Montag den 22.12.2014 hat der Vorstand des Bündnis für Leithe e.V. offiziell die Erlöse des Stadtteilfestes, das mit großem Erfolg am 30. August diesen Jahres auf dem Schulhof an der Bertramstrasse stattgefunden hatte, an die Leither Kindergärten, die Schule und einen Leither Sportverein gespendet, die bei der Durchführung des Festes mitgewirkt hatten. Vorstand und Beirat des Bündnis für Leithe e.V. hatten bei Ihrer letzten Sitzung entschieden, den Gewinn aufzuteilen. Da das Stadtteilfest als wohltätige Veranstaltung konzipiert war, haben die Kindergärten Unter’m Regenbogen und St. Johannes, der Leither Sportverein „Sportfreunde Rotweiss-Leithe e.V“ und Förderkreis der GGS Leithe e.V. insgesamt 700 € überreicht bekommen.
Zum Stadtteilfest unter dem Motto “Ein Fest von Leithern für Leither und Freunde” waren über 650 Gäste auf den Schulhof der ehemaligen GGS Leithe Standort Bertramstrasse gekommen, um miteinander zu feiern.
„Es ist toll, dass durch die Mitwirkung so vieler Leither Bürgerinnen und Bürger, Geschäftsleute und Vereine, sowie der Sparkasse ein Erlös zustande gekommen ist, den wir jetzt zu wohltätigen Zwecken an Leither Kindergärten, die Schule und Vereine übergeben können“, so Anke Pause, Kassenwartin des Bündnis für Leithe e.V. bei der Spendenübergabe.

Leither Schüler und Eltern greifen zu Farbe und Pinsel | WAZ.de

27.09.2014 | 00:24 Uhr

Vorgenommen hatten sich Eltern, Lehrer, Förderverein und vor allem die 300 Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Schulstraße in Leithe eine Projektwoche. Der Schulhof sollte farblich gestaltet und auf Vordermann gebracht werden. Frank Petsch, Schulpflegschafts-Vorsitzender: „Letztlich waren es drei Wochen, in denen die Eltern richtig angepackt haben. In dieser Woche haben die Kinder alle fleißig mitgestaltet.“ Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Schule bzw. der Hof ist nicht nur bunter geworden, sondern trägt dazu bei, dass sich alle Kinder mit ihrer Arbeit wiederfinden. Sie haben Hand angelegt, Hüpfkästen gemalt, eine Sitzschlange mit Mosaiksteinen verkleidet, graue Mauern in bunte Hingucker verwandelt. Unterstützt wurden sie von den Falken bzw. dem Kinderbüro Bochum. Bezahlt hat das Material, Kostenpunkt rund 2000 Euro, der Förderverein der Schule. Petsch und Mitstreiterin Anette Bündgen: „Es war viel Arbeit, aber das Ergebnis lohnt den Einsatz.“ Gestern Nachmittag präsentierten Schüler, Lehrer und Eltern der Öffentlichkeit ihren neu gestalteten Pausenhof.

WAZ-Redaktion Wattenscheid

Lesen Sie den Originalartikel via Leither Schüler und Eltern greifen zu Farbe und Pinsel | WAZ.de.